Prismavision

ANTRIEB

 


Prisma - Wellenantrieb

Prismenwender Wellenantrieb (abb. Torsionwelle mit 1/4 Zahnrädern und unterem Prismensitz)
Abb.: Unterer Antriebsbalken mit Torsionswelle und Prismen bei abgenommener vorderer Blende

Die einzelnen Prismensitze im Unterbalken (Abb. ohne Blende) sind untereinander über eine leicht torsionsartig geformte Welle, die mit Viertel Zahnrädern im Abstand von ca. 10 cm bestückt ist, verbunden. Sie übertragen die Drehbwegung auf die darüber angeordneten, doppelt kugelgelagerten Zahnräder (Prismensitze). Der Bildaufbau erfolgt aufgrund der Torison der Antriebswelle wellenförmig, wobei die Drehrichtung frei bestimmbar ist (Motor mit 2 Phasen): links, oder rechts, oder bei größeren Anlagen mit 2 Motoren von außen zur Mitte, oder umgekehrt.

Der Bildaufbau ist ein wesentliche Bestandteil der Werbewirksamkeit.

Wellenantriebe sind zudem wartungsfrei, alle Teile sind einzeln liefer- und austauschbar.


Prisma - Zahnriemenantrieb

Prismavision Zahnriemenantrieb
Prismavision Zahnriemenantrieb

Die einzelnen Prismensitze des unteren Rahmenbalkens sind untereinander mittels 2 Zahnriemen verbunden. Jeder doppelt kugelgelagerte Prismensitz kann einzeln über eine Inbussschraube plan gestellt werden (Hohe Oberflächengenauigkeit). Die Drehbewegung des Motors, der unsichtbar im Seitenbalken sitzt, überträgt sich gleichzeitg auf alle Prismen. Der Bildaufbau erfolgt daher innerhalb von Sekundenbruchteilen mit einer einzigen, synchronen Drehbewegung über die gesamte Anzeigenfläche. Ein weiterer Vorteil des Zahnriemenantriebes besteht darin, daß die Prismen in jeder Position angehalten werden können. Dadurch sind auch Sonderlösungen mit nur 2, oder 4 sichtbaren Prismenseiten problemlos möglich  [90° oder 45° Drehung]. Die ISO Zertifizierung 9001 garantiert Ersatzteillieferungen auch noch nach jahrzehntelangem Einsatz. Alle Einzelzeile sind kostengünstig und separat lieferbar und können bei allfälligen Beschädigungen (z. B. durch Vandalismus) rasch und einfach gewechselt werden. Die Wartung stellt nahezu keinen Aufwand dar und beschränkt sich auf ein 1 x jährliches Einsprühen der Zahnriemen mit Silikonspray, um die Elastizität zu gewährleisten.


 

Seitenanfang                     Prismenwender Allgemein                      Startseite

 

Copyright (2015) by Werbemedien Luft GmbH (Antriebsarten)